Intern  »  AGB  »  Fahrzeugbau

Über uns

Geschichte

Die Firma ACHLEITNER wurde im Jahre 1932 gegründet und hat sich von einer handwerklichen Schmiede zu einem gewerblichen Mittelstandsunternehmen entwickelt. Das Unternehmen ist noch immer ein Familienbetrieb und beschäftigt ca. 200 Mitarbeiter.

Unser Unternehmen hat seinen Hauptsitz in Wörgl (Tirol) und eine weitere Fertigungsstätte im Nachbarort Radfeld. Wir erzeugen Produkte in den Bereichen – Allradfahrzeuge, Sicherheitsfahrzeuge (gepanzerte Fahrzeuge zivil und militärisch), Sonderfahrzeuge, logistische Fahrzeuge und Holzfahrzeuge und sind im Reifenhandel tätig.
 

Meilensteine des Unternehmens

2016

  Schließung Filiale Telfs und Eröffnung des modernsten Reifenzentrum Westösterreichs

  PFAFFENHOFEN

2014

Neubau KUNDENDEPOT-LAGER Filiale Innsbruck Rossaugasse

2013

Umbau der Filiale in St. Johann in Tirol zu einem Vorzeigeprojekt inkl. Adaptierung einer KFZ-Werkstätte für kleinere Reparaturen

2011

Umbau bzw. Eröffnung der neu gebauten Filiale in Strasswalchen/Salzburg

2010

Fertigstellung von Erweiterung und Neubau der kompletten Produktion und Technik im Fahrzeugbau inkl. Adaptierung der bereits bestehenden Hallen. Übersiedlung von Produktion und Technik nach Radfeld

2010

Achleitner eröffnet die 11. Reifenfiliale in Stumm im Zillertal

2007

75-jähriges Firmen-Jubiläum in der III. Generation

2004

Die Geschäftsführung liegt in den Händen von Franz und Helmut Achleitner Betriebsnachfolge nach 51 Jahren durch die Söhne

2003

Achleitner eröffnet die 10. Reifen-Filiale in Tirol und Salzburg

1992

Das Zentral-Bürogebäude in Wörgl wird erweitert und modernisiert

1983

Die Sicherheitstechnikabteilung der Firma Achleitner wird gegründet

1973

1. Exportoffensive nach OST - EUROPA POLEN ...

1971

Der gesamte Fahrzeugbau übersiedelt an den heutigen Standort Wörgl

1968

Neubau des neuen Betriebes in Wörgl für Reifenzentrum und Fahrzeugbau

1960

Wird eine neue Fahrzeugbauhalle in Kundl errichtet, der Bau von LKW- und Tiefladeanhängern startet und der Betrieb wird um die Branche Reifenhandel erweitert.

1953

Übernimmt Sohn Franz Achleitner den elterlichen Betrieb

1932

Von Franz Achleitner als Huf- und Wagenschmiede in Kundl / Österreich gegründet

 

 

Entstehungsgeschichte
des Reifenhandels und Felgengroßhandels

2011

Umbau bzw. Eröffnung der neu gebauten Filiale in Strasswalchen/Salzburg

2010

Achleitner eröffnet die 11. Reifenfiliale in Stumm im Zillertal

2007

Neubau der Filiale Innsbruck (Speckbacherstraße)

2005

Neubau und Erweiterung der Filiale Radfeld (Logistikcenter)

2003

Filiale in Imst

1997

Filiale in Strasswalchen (Salzburg)

1993

Filiale in Radfeld (Großhandel Leichtmetallfelgen)

1991

Filiale in Reutte

1984

Filiale in Innsbruck, Rossaugasse

1977

Filiale in Kufstein

1974

Filiale in Telfs

1973

Filiale in St. Johann in Tirol

1972

Filiale in Innsbruck, Speckbacherstraße

1968

Übersiedelung vom Stammhaus in Kundl nach Wörgl (1. Reifenstandort)